Disziplin lernen: 8 Tricks um garantiert disziplinierter zu werden

self control - Selbstdisziplin in Worte geschrieben

Es gibt viele wichtige Eigenschaften, die zum Erfolg und zur Zufriedenheit eines Menschen beitragen können, aber es gibt nur eine, die nachhaltigen, langfristigen Erfolg in allen Aspekten des Lebens hervorbringt: Selbstdisziplin.

Ob in Bezug auf deine Ernährung, Fitness, Arbeitsmoral oder Beziehungen, Selbstdisziplin ist die wichtigste Eigenschaft, wenn du produktiver werden und Ziele erreichen, einen gesunden Lebensstil führen und letztendlich glücklich sein möchtest. Anders als viele denken mögen, ist Selbstdisziplin ein erlerntes Verhalten. Es erfordert Übung und Wiederholung in deinem täglichen Leben. Die folgenden Tipps helfen dir, gute Gewohnheiten zu entwickeln, mit schlechten Gewohnheiten zu brechen und deine Selbstkontrolle und Selbstdisziplin zu lernen und zu verbessern.

 

1. Versuchungen reduzieren

 

Selbstbeherrschung ist oft am einfachsten, wenn man sich an das alte Sprichwort "Aus den Augen, aus dem Sinn" hält. Das Entfernen aller Versuchungen und Ablenkungen aus deiner Umgebung ist ein entscheidender erster Schritt, um deine Selbstdisziplin zu verbessern.

Wenn du versuchst, gesünder zu essen, dann wirf das Junk-Food aus dem Kühlschrank. Wenn du deinen Fokus während der Arbeit verbessern möchtest, schalte konsequent dein Mobiltelefon aus und entferne alle unwichtigen Dokumente von deinem Schreibtisch. Wenn du Probleme mit zu viel Zeit auf Facebook hast, lade eine SelfControl-App auf deinen Computer, um Ablenkungen durch Social Media Besuche für eine bestimmte Zeit zu blockieren. Setze dich aktiv für den Erfolg ein, indem du die Versuchungen in deinem Umfeld konsequent reduzierst.

 

2. Der richtige Moment ist jetzt

 

Warte nicht darauf, dass es sich "richtig anfühlt". Die Verbesserung deiner Selbstdisziplin bedeutet, deine normale Routine zu ändern. Aber wenn du am Ball bleibst, stellt sich der Erfolg über kurz oder lang von selbst ein und du wirst disziplinierter werden.

 

3. Organisation

 

Um selbstdiszipliniert zu sein, müssen wir organisiert sein. Organisation ist eine Gewohnheit, die nicht nur in deinem beruflichen Leben, sondern auch im privaten Bereich konsequent gelebt werden muss. Dies beinhaltet die Organisation der Dinge in deinem Haus und im Büro ebenso wie dir Organisation deiner Gedanken.

Ein organisiertes Leben ist ein diszipliniertes Leben. Fange klein an, wenn du dich als komplett zerstreut beschreibst. Beginne jeden Tag mit einem kleinen Schritt. Beginne zum Beispiel mit der Organisation einer Schreibtischschublade. Am nächsten Tag solltest du deinen Medizinschrank in deinem Badezimmer organisieren. Und so weiter.

Organisiere eine kleine Sache pro Tag, um deine Organisation langfristig zu verbessern.

Das erfordert einige Anstrengungen und Aufmerksamkeit, aber es wird sich auf lange Sicht enorm auszahlen. Wenn der physische Raum um dich herum organisiert ist, wird dein Geist entspannter, stressfreier und in der Lage sein, sich zu konzentrieren. Im Gegenzug kannst du selbstdisziplinierter sein, wenn dein Leben besser organisiert ist.

 

4. Zeitmanagement

 

Viele erfolgreiche Menschen sind große Befürworter des Zeitmanagements. Wenn du langfristig in verschiedenen Bereichen Erfolg haben möchtest, hast du fast keine andere Wahl, als deine Zeit effektiv zu verwalten. Ohne ein gutes Zeitmanagement wäre es praktisch unmöglich, alles zu erledigen.

Wenn wir unsere Zeit richtig verwalten können, haben wir Platz für das Wesentliche. Um unsere langfristigen Ziele zu erreichen, müssen wir Aktionen durchführen, die vielleicht nicht dringend, aber mit Sicherheit wichtig sind. Allerdings verbringen die meisten Menschen ihre Zeit mit den Aktivitäten die nicht dringend und nicht wichtig sind. Also mit Aktivitäten die kurz gesagt - Zeit verschwenden. Unsere Fähigkeit zur Selbstdisziplin beruht jedoch größtenteils auf unserer Fähigkeit, unsere Zeit effektiv zu verwalten.

 

5. Beharrlichkeit

 

Natürlich wäre kein Ratgeber zum Thema Disziplin vollständig, ohne die Ausdauer zu erwähnen. Beharrlichkeit ist diese bestimmte Gewohnheit, die uns hilft, nicht aufzugeben. Selbst wenn wir scheitern, können wir es erneut versuchen. Ohne Beharrlichkeit wäre Selbstdisziplin weitgehend unmöglich.

Warum?

Weil das Erreichen unserer Ziele schwierig ist. Sich entmutigen zu lassen ist einfach. Und aufzugeben erfordert viel weniger Anstrengung, als es weiter zu versuchen, besonders wenn es um etwas geht, das eine Menge Stress verursacht, bevor es uns Vergnügen bereitet. Aber genau das braucht es. Es ist wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass selbst die berühmtesten Menschen, denen ein erfolgreiches Leben gelang, auf dem Weg dahin viele Male gescheitert sind. Das Scheitern ist ein wichtiger Schritt im Leben. Ohne zu versagen oder zu scheitern, könnten wir die erhabenen Ziele, die wir uns gesetzt haben, nicht erreichen.

 

6. Rückschläge akzeptieren

 

Die Einführung neuer Verhaltensweisen wird nicht immer nach Plan verlaufen. Du wirst auf dem Weg zu mehr Selbstdisziplin Höhen und Tiefen, Erfolge und Misserfolge erleben. Der Schlüssel ist, sich nicht entmutigen zu lassen und weiter zu machen. Es ist leicht, sich in Schuld, Ärger oder Frustration zu verlieren, aber diese Emotionen werden nicht helfen, die Selbstdisziplin zu verbessern. Sieh den Misserfolg stattdessen als Lernerfahrung für die Zukunft. Verzeih dir, und mache weiter. Je länger du über Rückschläge nachdenkst, desto schwieriger ist es, in eine positive Richtung zu gehen.

 

7. Ausgewogene Blutzuckerbalance

 

Iss regelmäßig und gesund. Viele Studien haben gezeigt, dass niedriger Blutzucker die Konzentration und die Entschlossenheit eines Menschen schwächen kann. Wenn du hungrig bist, leidet deine Konzentrationsfähigkeit, da dein Gehirn nicht hundertprozentig funktioniert. Hunger macht es schwierig, sich auf die anstehenden Aufgaben zu konzentrieren, ganz zu schweigen davon, dass man mürrisch und pessimistisch wird.

Du wirst ein schwaches Gefühl der Selbstkontrolle in allen Bereichen des Lebens verspüren - Bewegung, Arbeit, soziale Beziehungen, ein niedriger Blutdruck macht schnell depressiv. Um auf Kurs zu bleiben, solltest du sicherstellen, dass du den ganzen Tag gut mit gesunden Snacks und Mahlzeiten versorgt bist. Kleine Snacks wie Nüsse oder Mandeln sorgen dafür, dass du den ganzen Tag lang eine kleine Dosis gesunder Proteine und Fette zu dir nimmst.

Regelmäßige Snacks regulieren deinen Blutzuckerspiegel und verbessern deine Entscheidungsfähigkeit und Konzentration. Dein Gehirn, kann sich auf deine Ziele und Prioritäten konzentrieren, anstatt auf deinen knurrenden Magen.

 

8. Genug Schlaf

Frau schläft und der Wecker klingelt am MorgenDer Schlaf ist direkt mit unserer Fähigkeit verbunden, uns selbst zu disziplinieren. Und die richtige Menge an Schlaf ist eine wichtige Voraussetzung, um ein produktives Leben zu führen. Die meisten Menschen packen es falsch an, sie arbeiten bis zum Umfallen, um möglichst viel zu erledigen und finden nicht genug Schlaf. Aber wenn wir nicht genug Schlaf bekommen, beeinflusst das unsere Laune, unsere Konzentrationsfähigkeit, unser Urteilsvermögen, unsere Ernährung und unsere allgemeine Gesundheit.

Wenn wir über chronischen Schlafentzug sprechen, der viele ambitionierte Menschen betrifft, werden die Dinge noch schlimmer. Studien weisen darauf hin, dass Menschen, die regelmäßig nicht ausreichend schlafen, ein erhöhtes Risiko für bestimmte Krankheiten haben. Der Schlafmangel hat große Auswirkungen auf unser Immunsystem.

Es ist wichtig, mindestens 6 Stunden Schlaf zu bekommen, egal was passiert. Versuche mindestens 5 Stunden vor dem Zubettgehen kein Koffein zu trinken, damit du deinen natürlichen Schlafzyklus nicht störst. Halte dich während des Tages von zu vielen Genussgiften wie Alkohol, Zigaretten oder verschreibungspflichtigen Medikamenten fern, wenn du dies vermeiden kannst.

Insgesamt sind die Vorteile, genug Schlaf zu bekommen, weitreichend. Abgesehen davon, dass es dir hilft, disziplinierter zu werden, wird ein gesunder Schlaf dein Gedächtnis verbessern, Stress abbauen, deine Kreativität fördern und deine Aufmerksamkeit schärfen.

 

Fazit

 

Wir werden nicht mit Selbstdisziplin geboren - es ist ein erlerntes Verhalten. Und genau wie jede andere Fähigkeit, die du lernen möchtest, erfordert Selbstdisziplin tägliches Üben und Wiederholen.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz